Allgemein, Family

Hausmittel gegen Schnupfen bei Kindern

Foto 21.09.19 09 38 19 - Hausmittel gegen Schnupfen bei Kindern

Der Sommer ist so langsam vorbei und der Herbst steht schon in den Startlöchern. Mit ihm startet auch wieder die Erkältungszeit. Keiner der Eltern mag es hören, aber Erkältungen bringen auch etwas Gutes mit sich. Das Immunsystem der Kleinen lernt mit jeder Erkältung dazu und geht gestärkt daraus hervor. Verschiedene Vieren haben bei dem noch unausgereiften kindlichen Immunsystem in der Regel leichtes Spiel und deshalb können 10 Erkältungen pro Jahr bei Kindern schon mal vorkommen. In den letzten 3 Jahren hat unser Sohn auch so einiges an Erkältungen durch gemacht und wir haben immer wieder verschiedene Hausmittel getestet. Insbesondere bei einer regulären Erkältung sind Kinder mit Hausmittel oft gut versorgt. Insbesondere dann, wenn das Kind „nur“ Schnupfen hat. Wichtig zu wissen ist, dass mit sanften Hausmitteln Erkältungen nicht schneller verschwinden, aber in der Regel haben sie einen leichteren Verlauf. 

 

Die besten Hausmittel gegen Schnupfen bei Kindern

Foto 21.09.19 09 38 03 - Hausmittel gegen Schnupfen bei Kindern

1. Mit dem PARI BOY inhalieren. 

Inhalieren ist bei Schnupfen ein effektives Hausmittel. Es befeuchtet die Atemwege auf ganz natürliche Weise und befreit die Nase von Schmutz, Keimen und Pollen. Die Nasenhöhlen werden befreit, Schleim verflüssigt und Krusten gelöst. Nach dem Inhalieren sind die Atemwege (zumindest für eine gewisse Zeit) frei und man kann wieder durchatmen. Empfehlenswert ist für Kinder der PARI BOY. Dieser hat die perfekte Passform für das Kindergesicht und es gibt verschiedene Lösungen, die sich zum Inhalieren verwenden lassen. Absolut abzuraten ist die Methode von früher – nämlich den Kopf über einen Topf mit heißem Wasser zu halten und ein Handtuch darüber zu legen. Das ist absolut ungeeignet, denn die Gefahr für Verbrennungen ist zu hoch. Außerdem soll bei Kindern auf ätherische Öle oder andere Zusätze verzichtet werden, denn diese können reizend wirken. Kochsalzlösungen sind als Hausmittel gegen Schnupfen am besten geeignet. Die PARI BOY kann man auch online erwerben. Shop Apotheke verschickt auch innerhalb 1-2 Tage, so dass man ihn schnell benutzen kann.

 

2. Regelmäßiges Lüften

Ein regelmäßiges Lüften ist deshalb wichtig, um für ausreichend Luftfeuchtigkeit in den Räumlichkeiten zu sorgen. Das trägt dazu bei, dass die Schleimhäute nicht austrocknen. Um die Luftfeuchtigkeit in den Räumen zu erhöhen bietet sich auch an, feuchte Tücher aufzuhängen oder im Winter Schalten mit Wasser auf die Heizung zu stellen. 

 

3. Ausreichend Trinken 

Wenn Kinder nicht ganz fit sind, vergeht ihnen oft auch das Essen und Trinken. Aber genau das ist dann wichtig, damit die Kleinen wieder richtig gesund werden. Insbesondere ist es wichtig das genügend getrunken wird. Flüssigkeit befeuchtet die Schleimhäute, macht den Schleim dünner und lässt ihn dann leichter abfließen. Wenn das Kind nicht gerne trinkt, dann kann mit ein paar Tricks nachgeholfen werden. Bunte Strohhalme können das Getränk spannender machen. Oder neben Wasser sind dann auch stark verdünnte Fruchtsäfte geeignet. 

 

Foto 21.09.19 10 16 13 1024x679 - Hausmittel gegen Schnupfen bei Kindern

4. Erkältungstee

Gut sind bei Schnupfen auch Erkältungstees. Das können fertige Tees aus der Apotheke, dem Drogerie- oder Supermarkt sein. Aber sie lassen sich auch einfach selbst herstellen. Einfach herzustellen geht der Holunderblütentee. Es werden benötigt: 1 TL Holunderblüten und 250 ml siedendes Wasser. Die Holunderblüten mit dem kochenden Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Dann abgießen. Das Kind im Laufe des Tages dann 3-5 Tassen trinken lassen. Nach Belieben kann der Tee auch noch mit wenig Honig gesüßt werden. 

 

5. Meersalz-Nasenspray

Um die Schleimhaut dauerhaft feucht zu halten und das so die Nase frei wird, empfiehlt sich auch ein Meersalz-Nasenspray. Alternativ eignen sich auch Tropfen mit Salzlösung. 

Foto 24.09.19 17 47 54 1024x697 - Hausmittel gegen Schnupfen bei Kindern

 

6. Kopf höher lagern

Bei Schnupfen fällt es den Kindern oft schwer zu atmen. Gerade nachts kann es dann helfen, wenn der Kopf des Kindes etwas höher gelagert ist als der Rest des Körpers. Sekrete aus der Nase können dann besser abfließen, das Kind kann leichter atmen und schläft dann hoffentlich auch besser. Bei Säuglingen und Kleinkindern empfiehlt es sich ein aufgerolltes Handtuch zu verwenden, das unter die Matratze gelegt wird. Bei größeren Kindern funktioniert auch ein zweites Kissen. 

 

Ein wichtiger Hinweis:

Nicht jedes Hausmittel ist bei Kindern geeignet. Ganz wichtig ist darauf zu achten, was für das Alter des Kindes passt. Ätherische Öle oder Menthol sind so für Babys und Kleinkinder absolut ungeeignet. Honig ist bei Kindern unter einem Jahr verboten und sollte weder im Tee noch in den Brei gemischt werden. Hausmittel sind eine sanfte Möglichkeit und Hilfe für Kinder, um den Schnupfen auszukurieren. Wenn der Schnupfen aber einfach nicht besser wird und das Kind geplagt ist, so empfiehlt es sich den Kinderarzt aufzusuchen um die Ursache zu klären. 

 

Ganz wichtig ist, wenn das Kind erkältet ist: Viel Ruhe und Schlaf, sowie Zuwendung von den Eltern. Am besten macht es sich das Kind auf dem Sofa gemütlich, damit es nicht alleine im Kinderzimmer ist. So vergeht die Zeit auch schneller. Hörbücher können eventuell die Zeit gut vertreiben. 

 

 

Dieser liebevolle Beitrag ist mit freundlicher Unterstützung von Shop Apotheke entstanden.